FEIERABEND

06. August 2020 Julia – MohnMedia, Berufsfelder

Vorab: Unsere Ausbildung haben René, Fynn und ich erfolgreich hinter uns gebracht

Nun neigt sich, nach spannenden, intensiven und spaßigen drei Jahren, auch unsere Zeit als AzubiBlogger langsam dem Ende zu. Für uns stehen ab jetzt viele neue und bedeutende Dinge im Vordergrund, sodass wir dem AzubiBlog Lebewohl sagen müssen. Die Mitarbeit am Blog war nicht bloß lehrreich, sondern auch vielseitig und kunterbunt. Zum Abschied daher ein finaler Artikel von uns über einen wundervoll nostalgischen Brauch.

Das Abschlussbuch

Traditionell haben wir zusammen mit unserer Stufe ein Abschlussbuch über unsere gemeinsame Zeit herausgebracht. Um genau zu sein und unser in der Ausbildung erlangtes Wissen hervorzuheben, handelt es sich in unserem Fall gar nicht um ein Buch, sondern eher ein hochwertiges Magazin. Von der Idee ähnelt es einer üblichen Abi-Zeitung – bloß kommt bei uns jedes kleinste Detail ganz allein aus der Hand der Azubis. Schließlich sind wir hier in einer Druckerei!

Schon seit Beginn unserer Ausbildung haben wir vor allem Bilder und epische Zitate gesammelt. Nachdem wir dann noch Steckbriefe und Umfragen zusammengetragen hatten, hieß es dann Daten entsprechend aufzubereiten, Bilder zu bearbeiten und Texte Korrektur zu lesen.

Wir Mediengestalter hatten außerdem einen hohen Anspruch an das Design, daher möchte ich an dieser Stelle ein anerkennendes »Chapeau!« an unseren Kollegen Louis richten, der jede Menge seiner freien Zeit für das Layouten geopfert hat! Überzeugt euch selbst von dem eindrucksvollen Endprodukt ;) Bei dem Cover hat übrigens Fynn seiner Kreativität freien Lauf gelassen und uns mit dem Ergebnis sehr zufriedengestellt.

  • Die Sonderfarbe sorgt für einen hochwertigen, auffälligen Look
  • Einleitung für unsere Steckbriefe
  • Das sind Wir – Die DNA von unseren Top-Designern Louis und Fynn

Bis hier hin kein großer Unterschied zu einer Abi-Zeitung. Doch jetzt kommt der Clue des Ganzen: Unser Abschlussmagazin wurde hier so behandelt, als wäre es ein richtiger Auftrag vom Kunden – Also hatten wir auch unsere persönliche Kundenmanagerin im Vertrieb sitzen, die den Auftrag zeitlich geplant, Papier bestellt, Kontakt zu den anderen Abteilungen aufgenommen hat, und, und, und…
Diese Kundenmanagerin war keine geringe als Svenja – auch eine Azubine aus unserem Jahrgang – die alles fantastisch im Griff hatte und jedes Problem sachkundig lösen konnte.

Die Tage verflogen und dann war es auch schon Zeit für den Druck! Hier kamen unsere Kollegen, die Medientechnologen Druck, ins Spiel und bedienten die imposanten Druckmaschinen in den Produktionshallen. Ganz wichtig war es, bloß die richtige Sonderfarbe für das Cover in die Maschine zu füllen: Die Tagesleuchtfarbe PANTONE 804C – Neon Orange.

Und es ging noch weiter: Die Buchbinder-Azubis übernahmen anschließend die fertigen Druckbogen für die Weiterverarbeitung. Die Magazine wurden nämlich komplett per Hand genäht und geklebt – 200 Exemplare in Summe!

Hier ein weiterer, kleiner Einblick in unser einzigartiges Magazin:
  • Auch realistische Werbeanzeigen durften nicht fehlen
  • Die Statistiken – Unter dem Stichwort: Aufpassen, hier gibt es Prozente
  • Die Oberstufe der Mediengestalter verabschiedet sich

Schlussendlich kann ich sagen, dass dieses Projekt unser aller Können und Wissen auf die Probe gestellt, uns an unsere Grenzen gebracht und uns einige neue und wertvolle Erkenntnisse mit auf den Weg gegeben hat. Man lernt schließlich nie aus.

 

Unsere letzten Worte möchten wir nun nutzen, um uns bei allen Beteiligten des Teams und auch bei Euch Lesern herzlichst zu bedanken! Bleibt dem AzubiBlog treu und seid gespannt auf alle Beiträge und Artikel die unsere Nachfolger – mittlerweile schon in fünfter Generation – Euch bieten werden!

 

Macht es gut und schönen Feierabend ;)

Julia, René & Fynn

Julia

Mediengestalterin

Sag uns was du denkst!