Corona Lockdown bei uns im Kreis Gütersloh!

02. Juli 2020 Richard – Sonstiges

Leider ist es wahr. Im Kreis Gütersloh sind im Juni eine Menge Menschen zusätzlich an dem Covid-19-Virus erkrankt. Es kam zur temporären Schließung eines Unternehmens in Gütersloh, da dort die große Infektionswelle ausgebrochen ist. Dies geht natürlich auch nicht spurlos an uns vorbei. Wir erleben die Umstände von Beginn des Jahres erneut. Einige Azubis nehmen hierzu Stellung und beantworten die Frage: Wie beeinflusst dich die aktuelle Lockdown-Situation im Kreis GT?

Ein doofer Grund, Gütersloh momentan in den Nachrichten zu sehen, in den Zeitungen zu lesen und im Radio zu hören. Leider auch ein Rückschlag für mein Privatleben, dass sich so langsam wieder aufgebaut hatte. Und mal wieder eine große Ungewissheit und Unsicherheit in der Bevölkerung. Alles in allem: nicht so dolle. Nichtsdestotrotz weiß ich, dass das alles seinen Sinn hat und glücklicherweise beeinträchtigt dieser Lockdown meine Arbeit nicht. In meinem Büro sind ohnehin die meisten Leute im Homeoffice, das bedeutet viel Platz und natürlich Raum, die Hygieneregeln einzuhalten. Jetzt heißt es aushalten und abwarten.

Marie

Um ehrlich zu sein, habe ich das Homeoffice zum Start der Pandemie angetreten und seitdem nicht mehr verlassen. Dementsprechend haben mich die wieder aufgefrischten Beschränkungen hier im Kreis Gütersloh – zumindest im Arbeitsalltag – nicht wirklich beeinflusst. Zum Homeoffice selbst – nun ja – ich finde die gesamte Erfahrung doch ziemlich gut. Hätte man mich vor einem Jahr gefragt, ob ich mal von zu Hause arbeiten würde, hätte ich wahrscheinlich gelacht. Ich bin wirklich positiv davon überrascht, wie gut unsere täglichen Arbeitsabläufe ins eigene Zuhause verlagert werden konnten. Aber das größte Manko an dieser Erfahrung ist und bleibt leider der fehlende Kontakt zu meinen Arbeitskollegen, den ich jederzeit wieder gegen das Arbeiten von zu Hause eintauschen würde. Selbstverständlich bin ich kein Fan der wieder aufgefrischten Beschränkungen – ich wollte am vergangenen Samstag mit Freunden grillen, aber nur so lässt sich der aktuelle Schaden begrenzen. Ich bin dafür, das Ganze in einem positiveren Licht zu sehen. Je gewissenhafter wir uns an die Vorgaben halten und Rücksicht auf unsere Mitmenschen nehmen, desto schneller können wir zum „Normalzustand“ zurückkehren. Vielleicht lernen wir sogar etwas daraus. Ich persönlich könnte mir ab und an Arbeitsblöcke im Homeoffice auch gut nach der Pandemie vorstellen.

Richard

Dieser Lockdown hat uns wohl alle überrascht. Obwohl ich mir nicht vorstellen konnte, dass wir die Situation in dieser Zeit schon überstanden haben. Ich bin zurzeit auch noch im Homeoffice, sodass sich mein Arbeitsalltag in dem Sinne nicht wirklich verändert hat. Leider ist es privat nun wieder schwer Dinge zu unternehmen. Gütersloh ich jetzt wohl überall bekannt und das leider nicht im positiven Sinne. Dennoch hoffe ich, dass diese Situation schnell wieder vorbei geht und man wieder mit Freunden, der Familie und Arbeitskollegen in Kontakt treten kann.

Marie

Seit einem Monat bin ich jetzt im Vertrieb, auch während der aktuellen Lockdown-Situation. An meiner Arbeitsweise hat sich deswegen nicht wirklich etwas verändert. Allerdings arbeiten jetzt wieder mehr Mitarbeiter von zu Hause aus als vor dem Lockdown. Ich hoffe, dass die Maßnahmen bald gelockert werden und wir ein wenig zur Normalität zurückkehren können.

Jana

Richard

Mediengestalter

Sag uns was du denkst!