Skifahren im Sommer

22. Oktober 2019 Fynn – Veranstaltungen

Skifahren im Sommer? Wie soll das denn gehen? Ganz einfach: Man fährt Wasserski auf dem Lippesee. Das war die diesjährige Sommeraktion der Mediengestalter/-innen.

Nach der Mittagpause trafen wir uns alle in der Ausbildungsabteilung. Egal ob Azubis, die im Vertrieb eingesetzt sind oder in einem der Vorstufen-Teams – alle trudelten nach und nach ein. Als alle vollständig auf der Matte standen, ging es dann los.

Gemeinsam bildeten wir auf dem Weg von Gütersloh nach Paderborn eine Autokolonne. Es war eine Mischung aus Vorfreude und dem Unwissen zu spüren, ob man wirklich auf die Bretter steigen möchte. Alle hofften, dass das Wetter uns keinen Strich durch die Rechnung machen würde. Als wir ankamen, war es noch leicht bewölkt und etwas windig.

Naja, macht es bei diesem Wetter wirklich Spaß oder ist es nicht doch viel zu kalt?

Leichte Zweifel kamen auf. Doch kaum aus dem Auto gestiegen, kam die Sonne auch schon hervor und so blieb es dann auch. Nachdem allesamt mit einem Neoprenanzug ausgestattet worden waren, ging es zur Wasserskibahn. Jeder bekam ein Paar Skier in die Hand gedrückt und es konnte losgehen. Über Rampen und mit einer wahnsinnigen Schnelligkeit rasten alle über das Wasser.

 

Nein, so einfach war es natürlich nicht. Zu Beginn bekamen wir natürlich eine theoretische Einführung, in der uns gezeigt wurde, wie man sich auf dem Wasser halten kann. Doch die ganze Theorie und weitere Trockenübungen halfen nicht: Die Meisten plumpsten nach zwei Metern direkt in das kalte Wasser. Doch das war uns egal, denn uns hatte längst der Ehrgeiz gepackt. So paddelten wir aus dem Wasser, stellten uns erneut an und probierten es wieder und wieder. Nach einigen Versuchen lief es dann auch schon richtig gut. Die meisten schafften den Start und umrundeten dann auch den See. Was ein schönes Gefühl!

Wenn da nicht schon nach 2-3 Runden die Kräfte in den Armen nachlassen würden. Bald schon hieß es, die Zähne zusammenzubeißen und bis zum Endpunkt durchzuziehen. Erst dann galt es, das Seil loszulassen und ganz entspannt in den See einzusinken. Eine Menge Spaß hat sich in den zwei Stunden aufgetan, doch dann war es auch uns genug.

Jetzt noch ordentlich Après-Ski, wie sich das nach dem »Ski-Fahren« bekanntermaßen gehört. Bei uns bestand dieses aus einem ordentlichen Schlemmen mit mitgebrachten Leckereien und Gegrilltem. Verschiedenste Kaltgetränke durften natürlich auch nicht fehlen.

Persönlich kann ich sagen, dass es eine sehr gelungene Sommeraktion war, die eine Menge Spaß gemacht hat. Ihren eigentlichen Zweck, die neuen Azubis etwas besser kennenzulernen, wurde natürlich auch erfüllt.

Fynn

Mediengestalter

Sag uns was du denkst!