Hübsche Bücher - Medientechnologe Druckverarbeitung (m/w)

08 . Februar 2018 |  Marius Fette -  Berufsfelder

Du willst die schönsten Seiten des Berufslebens kennenlernen? Bei der Arbeit als Buchbinder sorgst Du für die richtige Verpackung von Texten und Bildern.

Zu allererst ist es bei der Bedienung von Buchbindereimaschinen wichtig, dass man ein technisches Verständnis, Verantwortungsbewusstsein und ein gutes Reaktionsvermögen mitbringt. Bei der handwerklichen Fertigung sind Gestaltungskompetenz und Kreativität unerlässlich, da die Produkte individuell nach Kundenwünschen gefertigt werden. Außerdem sind Teamfähigkeit und Flexibilität für neue, individuelle Aufgaben von Vorteil.

Wir sind eine industrielle Buchbinderei. Das heißt, dass wir unsere Produkte hauptsächlich an Maschinen produzieren. Bei der Ausbildung lernst Du aber natürlich nicht nur die Maschinen kennen, sondern auch wie man Bücher, Broschüren etc. per Hand herstellen kann. Während der Ausbildung lernst Du nacheinander die verschiedenen Maschinen kennen, um sie dann später selber einrichten und bedienen zu können. Außerdem lernt man viele verschiedene Herstellungsarten von Büchern, Broschüren und Zeitschriften kennen und da gibt es viele, sehr viele.

Welche Maschinen werden überhaupt gebraucht?

Ist das Papier erst einmal bedruckt, muss es noch zu einem richtigen Produkt verarbeitet werden. Heften, Binden, Lochen, Stanzen, Prägen, Kleben und Kaschieren, das sind die vielfältigen Aufgaben eines handwerklichen Buchbinders. Für jeden Arbeitsvorgang gibt es spezielle Geräte und Maschinen, die professionell bedient werden müssen. Die Bogen müssen als aller erstes in die richtige Form gebracht werden, dass passiert in der Falzmaschine. Danach werden die Bogen zusammengetragen in einer ZTM (Zusammentragmaschine). Die Bogen werden dann in einer Heftmaschine geheftet und fahren weiter zum Klebebinder. Da wird der Rücken des gehefteten Blocks bearbeitet. An der Deckenmaschine werden dann die Decken produziert. Die gehefteten Bogen und die Decken werden zur Einhängemaschine gebracht. In der Maschine wird der Block mit den Decken zusammengeführt. Die fertigen Bücher werden danach verpackt und versandbereit gemacht. Das ist eine grobe Beschreibung unserer Maschinen. Es gibt natürlich weitere für diverse Verzierungen.

Infos zur Ausbildung

Die Ausbildung wird 3 Jahre dauern oder mit Verkürzung 2,5 Jahre. Im ersten und im zweiten Lehrjahr arbeitet man nur in der Frühschicht von 6:00 bis 14.30 Uhr. Wenn ihr unter 18 Jahre seid bis 15:00 Uhr, da ihr länger Pause macht. Ab dem dritten Jahr habt ihr dann einen Wechsel zwischen Früh- und Spätschicht. Spätschicht ist von 14:00 bis 22:30 Uhr. Ohne die letzte halbe Stunde müsste man einen Samstag arbeiten kommen – kann man also gut verkraften.

Schule gehört natürlich auch zur Ausbildung, man kann sich nicht davor drücken. Sie findet als Blockunterricht statt und zwar alle 3 Wochen. In der Schule lernt man alles über den Beruf des Buchbinders, aber natürlich auch etwas über den Beruf des Druckers und des Mediengestalters. Dies ist wichtig, um den ganzen Ablauf eines Auftrages von Anfang an richtig zu verstehen. Im zweiten Jahr kommen dann die Zwischenprüfungen. Hier prüft man Deine praktischen und theoretischen Fähigkeiten. Dies dient dazu, um einen Überblick über deine bisherigen Leistungen zu bekommen. Am Ende kommt dann die Abschlussprüfung.

Falls Dich dieser Beruf interessiert hat und Du gerne die Verantwortung eines Maschinenführer hättest – bewirb Dich doch bei uns und vielleicht sehen wir uns bald!

Marius Fette